0711 - 935 70 51 info@schabe24.de

Wespenbekämpfung im Raum Stuttgart und Ludwigsburg 

 

Wespennest entfernen in Stuttgart – am besten durch einen erfahrenen Kammerjäger

 

Wir bei AbisZ sind:

  • im Großraum Stuttgart & Ludwigsburg für Sie da 
  • zuverlässig & kompetent
  • geschickt im Erledigen von kleineren handwerklichen Leistungen
  • terminlich flexibel
  • offen für kreative und moderne Lösungsansätze

AbisZ Schädlingsbekämpfung garantiert Ihnen eine reibungslose, diskrete und schnelle Lösung für ihren Wespenbefall.

Unsere Einsatzgebiete: 

  • Stuttgart
  • Ludwigsburg
  • Esslingen
  • Waiblingen
  • Böblingen
  • Ditzingen
  • Leonberg
  • Heilbronn

Unsere kompetenten Kammerjäger schauen auch mal über den Tellerrand hinaus und bringen eigene Ideen mit, um Ihnen die bestmögliche Beratung zu gewährleisten. Kleinere handwerkliche Leistungen (sofern möglich) werden mit erledigt.

Ein kurzer Anruf genügt und wir kümmern und so schnell wie möglich um ihr Anliegen.

Feldwespe

Erfahrene Wespen Kammerjäger / Schädlingsbekämpfer für Ludwigsburg und den Großraum Stuttgart

Sie haben ein Wespennest unter dem Dachstuhl, im Rolladenkasten, in der Garage oder im Gartenschuppen entdeckt und denken darüber nach, es selbst zu entfernen? Sie glauben, dass Sie damit auf eigene Faust fertig werden?

Als professionelle Schädlingsbekämpfer können wir davon nur abraten die Nest-Entfernung selbst vorzunehmen. Es ist ratsamer, wenn Sie einen Fachmann das Wespennest entfernen lassen.
Woran lassen sich Wespen und ein Wespennest erkennen?

Nicht jeder Laie erkennt Wespen auf den ersten Blick und kann sie oft nur schwer von ähnlich aussehenden Insekten wie Hornissen, Bienen oder Hummeln unterscheiden. Die Klassifizierung ist aber wichtig, um sowohl dem Natur- und Artenschutz gerecht zu werden als auch die richtige Schädlingsbekämpfung festzulegen.
Wichtig: Insekten wie Bienen, Hummeln und Hornissen stehen unter Artenschutz und dürfen nur mit einer Ausnahmegenehmigung vom Landratsamt von uns entfernt werden.
Wenn Sie sich unsicher sind, helfen Ihnen unsere Experten gerne weiter.

Warum Sie ein Wespennest nicht selbst entfernen sollten!

Bevor Sie ein Wespennest entfernen bzw. ein Wespennest entfernen lassen, sollten Sie Folgendes bedenken: Wespen und ihre Nester sind nach § 39 Abs. 1 Nr. 1 des Bundesnaturschutzgesetzes (BNatSchG) allgemein geschützt. Sie dürfen weder beunruhigt noch ohne triftige Gründe gefangen, verletzt oder getötet werden. Wenn es sich dabei auch noch um besonders seltene Tiere der Gattung handelt, verstoßen Sie eventuell sogar gegen den Artenschutz, wenn Sie eigenmächtig ein Wespennest entfernen. Hier drohen hohe Geldbusen. Daher lieber eine Schädlingsbekämpfungs-Firma beauftragen.
Ausnahmen sind nur zulässig, wenn eine Bedrohung für Allergiker, kleine Kinder oder andere Tiere besteht. Dann darf entweder ein fachmännisches Umsiedeln oder auch die Tötung vorgenommen werden. Allerdings müssen Sie auch diese Frage durch einen Experten klären lassen, bevor Sie ein Nest entfernen.

logo

Rufen Sie uns an

0711 / 935 70 51

Ein professioneller Schädlingsbekämpfer entfernt sicher und effizient ihr Wespennest

Die unterschiedlichen Standorte und Arten der Anlage – hängendes oder Erdnest – erfordern individuelle Maßnahmen, wenn Sie ein Wespennest entfernen lassen wollen.
Auf die Gefahren, die durch einen unsachgemäßen Umgang mit einem Wespennest drohen, haben wir bereits hingewiesen. Außerdem können Sie bei Eigeninitiative nie sicher sein, ob die Wespen nicht nach kurzer Zeit wiederkehren und erneut mit dem Bau eines Nestes beginnen.

Unsere Mitarbeiter verfügen nicht nur über das nötige Know-how und eine langjährige Erfahrung, sondern bringen für ihren Einsatz auch die passende Ausrüstung mit. Dazu gehören eine entsprechende Schutzkleidung, verschiedene Werkzeuge sowie gesetzlich zugelassene und nachhaltig wirkende Bekämpfungsmittel. Wir können mit unserer Arbeit gewährleisten, dass von uns bearbeitete Nester im laufenden Jahr nicht wieder bezogen werden.
Sollte dies doch einmal passieren, erledigen wir die erforderlichen Nacharbeiten für Sie kostenfrei.

Die Deutsche und
Gemeine Wespe

Typisch ist für die Deutsche und die Gemeine Wespen ist zunächst die grelle, “giftig” erscheinende schwarz-gelbe Färbung. Im Gegensatz zu Bienen, die einen kompakteren und teilweise behaarten Körperbau aufweisen, haben Wespen einen länglichen, schlanken Körper, wobei der Vorder- und Hinterleib durch die berühmte “Wespentaille” getrennt sind. Hornissen kommen Wespen vom Aussehen her noch am nächsten, sind jedoch deutlich größer.

Ein Wespennest besteht aus einer papierartigen, grau-weißlichen Masse, die von den Tieren in der Regel aus trockenem morschen Holz hergestellt wird, indem sie es zu kleinen Kügelchen zerkauen und formen. Bis auf ein kleines Einflugloch ist die Außenhülle vollständig geschlossen. Die Nester können mit der Zeit eine beachtliche Größe erreichen und in unseren Breitengraden etwa bis zu 7.000 Tiere beherbergen.

Manchmal bauen Wespen ihre Nester auch direkt ins Erdreich. Das kann besonders gefährlich werden, wenn man im Gartenbarfuß unterwegs ist oder beispielsweise Rasen mäht. Wenn man ihrem Nest zu nahekommt, fühlen sich die Tiere stark bedroht und können aggressiv werden.

Abgrenzung zu Hornissen: Bei Hornissen handelt es sich um eine große Wespenart. Im Gegensatz zu Wespen interessieren sich Hornissen jedoch nicht für das Essen der Menschen. Die Tiere sind scheuer als Honigbienen und flüchten eher, als anzugreifen.

gemeine Wespe

Gefahr durch Wespen

Was Wespen so gefährlich macht, sind mehrere Eigenschaften. Zum einen sind sie in der Lage, beliebig oft zu stechen und ihr Gift dabei einzuspritzen. Darüber hinaus werden bei einem Stich so genannte Alarmpheromone freigesetzt, die andere Artgenossen anlocken und ebenfalls zu Stichen animieren können. Manche Menschen zeigen nach einem Wespenstich allergische Reaktionen, die von einer relativ harmlosen, lokal begrenzten Schwellung bis hin zu einem lebensgefährlichen anaphylaktischen Schock reichen können. Das gilt erst recht, wenn unter Umständen mehrere Hundert Wespen über einen Menschen herfallen.

Was kann AbisZ Schädlingsbekämpfung gegen Wespen tun?

Zunächst einmal möchten wir Ihnen sagen, was Sie auf keinen Fall tun sollten. Eine von Laien häufig propagierte Methode ist die Anwendung von Feuer. Die beschriebene, papierartige Masse brennt allerdings sehr leicht und sehr schnell ab, so dass sich ein Entzünden womöglich zu einem übergreifenden Feuer entwickeln kann, beispielsweise, wenn das Nest sich an einem Holzbalken des Dachstuhls befindet. Der mögliche Schaden, der dabei entstehen kann, dürfte weit höher liegen als die Kosten für einen Kammerjäger. Darüber hinaus ist dieses Verfahren auch nicht wirklich effizient, ganz abgesehen davon, dass es keine tiergerechte Behandlungsart ist.

Auch mit Wasser und einem Hochdruckstrahler lässt sich nicht wirklich ein Wespennest entfernen. Die Tiere haben bei einer solchen Attacke genügend Zeit, um Sie ihrerseits anzugreifen – und das tun sie dann ganz sicher und in großer Zahl, was zu gefährlichen Vergiftungen führen kann. Außerdem sind auch hier Beschädigungen des Umfelds nicht auszuschließen, die vielleicht zu nicht unerheblichen Kosten führen.
So manch wagemutiger Hausbesitzer hat auch schon versucht, ein Wespennest mit einer Holzlatte oder einem Baseballschläger zu zertrümmern, in der Hoffnung, dass die Wespen sich dann einen anderen Platz zum Nisten suchen. Auch in diesem Fall gilt: Die Wespen werden sich in großer Zahl wehren und ihre Heimstatt zu verteidigen versuchen. Sie können dabei nur den Kürzeren ziehen.

Warum Sie uns beauftragen sollten

Wenn Sie durch uns ein Wespennest entfernen lassen, können Sie sicher sein, dass wir nur Mittel und Methoden verwenden, die durch Gesetze und Vorschriften zugelassen sind und die Umwelt nicht schädigen.

Mit unserer Ausrüstung und unserem Expertenwissen können wir die jeweilige Wespenart exakt bestimmen und eine Entfernung des Nestes auch an schwer zugänglichen Orten sicher gewährleisten.

Kontaktieren Sie uns!

AbisZ Schädlingsbekämpfung